Girokonto-Test 2016: Girokonto online eröffnen

Girokonten werden von einem Kreditinstitut geführt und dienen dem bargeldlosen Zahlungsverkehr. Üblicherweise verwendet man sie als Gehaltskonten, von denen alle regelmäßigen monatlichen Kosten abgehen. Der Begriff Giro kommt aus dem Italienischen (giro = die Rundreise) und weist darauf hin, dass das Geld zirkuliert. Eingehende Gelder werden gutgeschrieben, Zahlungen per Überweisung, Abbuchungserlaubnis mit coins-948603_960_720Lastschrift oder durch Daueraufträge geleistet. Online-Überweisungen sind durch verschiedene TAN-Verfahren abgesichert, um einem Missbrauch effektiv vorzubeugen. Lastschriften kann widersprochen werden.

Dieses Konto ist in unserer Gesellschaft inzwischen ein so selbstverständlicher Teil unseres Alltagslebens, dass es eine massive soziale Abwertung bedeutet, kein Girokonto online eröffnen zu dürfen. Die Zeiten der Lohntüte sind lange vorbei. Inzwischen wird fast jeder auf sein Konto bezahlt und zahlt auch auf diesem Weg. Ja, der Trend geht derzeit dahin, die Bargeldnutzung insgesamt mehr und mehr zu verringern. Sie bekommen Ihr monatliches Gehalt oder die Honorare für Ihre Aufträge, Ihre Rente oder Pension, Ihren Unterhalt oder staatliche Zuwendungen. All das fließt auf Ihr Gehaltskonto. Ebenso zahlen Sie von hier aus monatlich Miete, Strom und Internetzugang mit Telefon, sowie Versicherungen, Abonnements und Mitgliedschaften. Über Geldautomaten versorgen Sie sich mit Bargeld und finanzieren Ihre laufenden Lebenshaltungskosten.

All diese Vorgänge begleiten Sie ein Leben lang. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihr Konto bei einem Geldinstitut haben, das Ihren Bedürfnissen entspricht und bei dem Sie sich wohlfühlen.

Vor dem Vergleich verschiedener Geldinstitute sollten Sie für sich klären

  • Möchten Sie zu Fuß in die Filiale gehen können oder sind Sie mit dem Auto unterwegs? Passen die Öffnungszeiten bzw. die möglichen euro-1020310_960_720Telefonzeiten zu Ihrer Wochenstruktur? Brauchen Sie vielleicht lediglich einen Internet-Zugang zu Ihrer neuen Bank, weil Sie alle Geldangelegenheiten online handhaben?
  • Wieviel Kontakt brauchen Sie, um sich als Kunde wohlzufühlen?
  • Möchten Sie Ihre finanziellen Angelegenheiten von Mensch zu Mensch klären?
  • Genügt Ihnen im Normalfall eine verlässliche telefonische Betreuung?
  • Oder erledigen Sie Gelddinge grundsätzlich zuhause am PC oder gar unterwegs mobil?
  • Welche Empfehlungen haben Sie bekommen?
  • Erkundigen Sie sich im Freundeskreis oder unter Ihren Arbeitskollegen, wie zufrieden die anderen mit ihrer Bank sind. Fragen Sie eventuell auch in der direkten Nachbarschaft, wenn Sie sich eine nahegelegene Filiale wünschen. Solche persönliche Empfehlungen sind meist vertrauenswürdiger als manch professionelle Beratung, weil sie ohne Eigennutzen ausgesprochen werden.

Jetzt ist es Zeit für den Girokonto Vergleich

Er hilft Ihnen, aus der Vielzahl der bestehenden Angebote die für Sie und Ihre Lebenssituation passenden Konditionen zu finden. Da gilt es viele Details zu beachten und vor allem die Unterschiede in den einzelnen Angeboten. Hier eine Auflistung möglicher Inhalte eines solchen Vergleichs:

  • Wird ein monatlicher Mindestgeldeingang gefordert? In welcher Höhe?money-29047_960_720
  • Unter welchen Bedingungen ist die Kontoführung kostenfrei?
  • Gibt es neben der EC-Karte eine kostenlose Visa-Card inclusive bzw. wieviel kostet sie?
  • Wie hoch ist ein eventueller Dispo- oder Überziehungszins?
  • Gibt es ein dichtes Netz nutzbaren Geldautomaten und wo finde ich den nächstgelegenen?
  • Wie kommen Sie im Ausland an Ihr Geld?
  • Besteht die Möglichkeit zu unkompliziertem und sicherem Online-Banking?
  • Gibt es eine App für Ihren mobilen Internet-Zugang?
  • Wird ein Startguthaben, Willkommensbonus oder Ähnliches angeboten? In welcher Höhe?

Ein Überblick über die unterschiedliche Kombination der jeweiligen Konditionen hilft Ihnen herauszufiltern, welche Angebote am ehesten Ihren Wünschen und Bedürfnissen entsprechen.
Jetzt sollten Sie noch die Frage stellen:

  • Wird ein Kontowechselservice angeboten?

Dabei übernimmt die neue Bank die Anpassung Ihrer Daueraufträge und informiert Ihre sämtlichen Zahlungspartner. Dieser Dienst wird Ihnen die Umstellung Ihrer gesamten finanziellen Lebensabläufe auf ein neues Konto enorm erleichtern.

Nun können Sie Ihr Girokonto eröffnen

Sobald Sie sich nach einem Girokonto Vergleich für eine Bank entschieden haben, gehen Sie auf die Website und folgen Sie dem Pfad: Girokonto online eröffnen. Folgen Sie Schritt für Schritt der Eingabemaske und beantworten Sie jede Frage wahrheitsgemäß. Die Legitimation können Sie in der nächstgelegenen Postfiliale durch Vorlage Ihres gültigen Personalausweises (Reisepasses) per kostenfreiem PostIdent-Verfahren durchführen. In Kürze finden Sie dann die Eröffnungsunterlagen in Ihrem Briefkasten und können sich mit den neuen Zusammenhängen vertraut machen.

Ein möglicher Ausblick

Kombinieren Sie ein kostenloses Girokonto mit einem verzinslichen Tagesgeldkonto. Lassen Sie alle regelmäßigen Einkünfte auf das neue Konto gehen, so dass ein berechenbarer monatlicher Geldeingang gegeben ist. Leisten Sie ebenfalls alle regelmäßigen Zahlungen wie Miete, Versicherungen usw. über dieses Konto. Wenn sich alles gut eingespielt hat, eröffnen Sie zusätzlich bei demselben Institut oder auch bei einem anderen ein Tagesgeldkonto, auf dem Sie einen Puffer für Unvorhergesehenes ansparen. Zahlen Sie zu jedem Monatsbeginn einen möglichen Fixbetrag in diesen Spartopf und legen Sie am Monatsende eventuell erwirtschaftete Überschüsse ebenfalls hierher. So erarbeiten Sie sich eine zunehmende finanzielle Absicherung und erhöhen Ihren persönlichen Spielraum.